BVG verstehen und berechnen

BVG verstehen und berechnen
zur BVG Übersicht

BVG verstehen und berechnen anhand eines Beispiels erlernst du in diesem Blogpost.

Der erste Schritt der BVG ist erst mal zu verstehen, wie sich diese im Allgemeinen berechnet. Wie auf der Einleitungsseite beschrieben, ist die 2. Säule für jeden individuell. Hier sind einfach die vom Gesetz vorgegebenen Mindestbeiträge/Prozentsätze beschrieben.

Achtung die BVG ist von Person zu Person unterschiedlich und diese Berechnungen zeigen nur einfach wie die BVG funktioniert. Es kann z.B. sein, dass dein Arbeitgeber mehr als du einzahlt.


Was ist versichert? (BVG-Lohn)

Obligatorisch versichert ist somit der Jahreslohn zwischen CHF 24’885 und CHF 85’320. Dieser sogenannte koordinierte Lohn (BVG-Lohn) beträgt somit im Maximum CHF 60’435. Der sogenannte BVG Mindestlohn (meist spricht man hier auch von der BVG-Eintrittsschwelle) ist ein Jahreslohn von CHF 21’330. Ab diesem Betrag wird der BVG-Lohn auf ein Minimum von CHF 3’555 aufgerundet. Das heisst an anhand dieses Lohnes werden die Beiträge an die 2. Säule bezahlt.

Was und wieviel wird eingehalt?

Wenn wir davon reden was wir als Arbeitnehmer bezahlen kann dies viele Begriffe haben:

  • BVG-Abzug, BVG-Beitrag
  • PK-Abzug, PK-Beitrag (Pensionskasse)

Der Beitrag der zweiten Säule richtet sich anhand des Alters und deines BVG-Lohnes.
Von diesem Beitrag muss der Arbeitgeber mindestens die Hälfte bezahlen.

BVG Beitrag

In % des BVG-Lohns

BVG Lohn Beitrag in Prozent

Ein Beispiel eines Jahresbeitrags. Nehmen wir an du arbeitest nur Teilzeit, bist 26 Jahre alt und kommst auf ein Einkommen, welches gerade über der Eintrittsschwelle (CHF 21'330) liegt. Das beduetet, dass du einen BVG-Lohn von CHF 3'350 hast.
Aufgrund deines Alters liegt der Sparbeitrag bei 7% und dies wird mind. Zur Hälfte vom Arbeitgeber übernommen.
⇨ CHF 3'550 x 7% = CHF 248.86 /2 = CHF 124.43

So kommt jährlich Geld in deine Pensionskasse. Den Betrag welchen du angespart hast, nennt man auch Alterskapital oder Altersguthaben. Das Alterskapital wird mit dem vom Bundesrat jährlich festgelegten Mindestzinssatz bis zum Zeitpunkt der Pensionierung verzinst.

Altersrente berechnen

Die Rentenhöhe wird durch zwei Faktoren bestimmt:

  • Altersguthaben
  • Umwandlungssatz

Altersguthaben

Das Altersguthaben wird aus jährlichen Altersgutschriften aufgebaut und dies ab dem 1. Januar von welchem Jahr in dem du 25. Jahre alt wirst. Die Höhe der Altersgutschriften steigt – abhängig vom Alter – stufenweise an. Siehe die Berechnung im oberen Abschnitt.

Umwandlungssatz

Nun wird das Pensionsalter erreicht (Frauen 64, Männer 65) wird das Alterskapital mit dem sogenannten Umwandlungssatz (6,8%) in die jährliche Altersrente umgerechnet.

BVG Beispiel Umwandlungssatz

Dieser Post sollte dir einen ersten Überblick gegeben haben, wie die 2. Säule funktioniert und wie du diese berechnest.

Begriffe unklar? Schau hier in mein BVG - Glossar wo ich dir die wichtigsten Begriffe rund um die 2. Säule erkläre.


zur BVG Übersicht

Sehe dir die Begriffe und Erklärungen in der Welt des BVG an.

BVG Begriffe und Erklärungen